Wie es ist

SAMSTAG 07.06. | 19:00

IN EINER FASSUNG VON SARAH KOHM UND MICHAELA PREDEICK

MUSIKTHEATER › THEATERAKADEMIE HAMBURG

Autor Samuel Beckett Regie Sarah Kohm Dramaturgie Michaela Predeick Klavier Martin Mutschler Elektronik DiVersion [Ab_Bruch], Kend Heuschrik [Scifihifi] Mit Milena Straube, Tamara Theisen Sowie Max Koch, Aileen Schneider Dauer 35 Min.

»This is ground control to major Tom, you’ve really made the grade And the papers want to know whose shirts you wear
Now it’s time to leave the capsule if you dare
«
(David Bowie)

Die Welt hat uns ausgeatmet, und da sind wir wieder … Was bleibt ist die Stimme, die Sprache, die Erinnerung, manchmal Bilder. Aber das alles sind nur Fetzen, die nutzlos herumliegen, zu nichts zu gebrauchen, als uns die Ewigkeit zu vertreiben … wir heben sie trotzdem auf. Wir funken in einen Raum ohne Signale. Wir kommen nicht an. We lost contact.

Samuel Becketts letzter Roman »Wie es ist« (»Comment c’est«) ist eine Textfläche ohne Punkt und Komma, in der er das nackte Dasein des Menschen erkundet. Kaleidoskopartig entstehen Bilder vom Straucheln des Subjekts, vom Wunsch einer Übereinkunft zwischen Sprache und Welt, vom Vielleicht der Erlösung.

Nach Kindheit, Schule und einem Journalistik-Studium in Berlin zieht es Sarah Kohm nach Hamburg. Dort studiert sie an der HfMT Musiktheater-Regie. Assistenzen und Hospitanzen unter anderem am Theater Bremen und am Schauspielhaus Hamburg.

Der Besuch dieser Veranstaltung ist nur mit einem Tagesticket möglich.

» FINALE TAGESTICKET